KassenSichV & TSE für Deutschland

Die gesetzliche Verordnung vom deutschen Bundesfinanzministerium für Finanzen (BMF) ist offiziell seit 01.01.2020 in Kraft getreten und unterliegt dem Gesetz zum Schutz vor Manipulationen in digitalen Grundaufzeichnungen.

Dazu müssen laut Kassensicherheitsverordnung (KassenSichV) alle elektronischen Aufzeichnungssysteme eine vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung (TSE), vorweisen. Damit werden die Geschäftsvorfälle verschlüsselt aufgezeichnet und die Daten, welche mit Hilfe eines elektronischen Aufzeichnungssystems erfasst werden, sind über die zertifizierte TSE-Hardware zu schützen. Die Verschlüsselung betrifft Kassensysteme ebenso wie die Hotelsoftware.

Mehr Infos

Beratung gerne auch unter 0831 697 19 50 oder per E-Mail.